• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Sport soll integrieren

Fussball

Mit Besorgnis nimmt die Brackweder CDU zur Kenntnis, dass in Brackwede Spieler des FC Türk Sport anlässlich seines Heimspiels gegen den FC Augustdorf „salutiert“ haben. Carsten Krumhöfner, Vorsitzender der CDU Brackwede: „Politik und Sport sind ganz klar voneinander zu trennen! Der Salut ist hier in diesem Zusammenhang als politische Aussage zu sehen!“ Politisch motivierte Beleidigungen und Provokationen hätten auf und neben dem Spielfeld keinen Platz. „Wir begrüßen sehr, dass der Fußball- und Leichathletik Verband Westfalen (FLVW) ausdrücklich darauf hinweist, dass so ein Verhalten auch auf westfälischen Plätzen nicht zu tolerieren sei und er sich weder für Provokationen noch für Diskriminierungen missbrauchen lasse!“

Vincenzo Copertino, stellvertretender Vorsitzender der CDU in Brackwede: „Der Sport soll integrieren! Gemeinsame sportliche Aktivitäten sollen die Begegnung von Menschen ganz unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft schaffen! Vorurteile sollen dabei abgebaut werden!“ Der Sport vermittle Werte und Verhaltensmuster, wie Fairplay, Regelakzeptanz und Teamgeist. Politisch motivierte Gesten, wie der von Spielern vom FC Türk Sport getätigte Salut, widersprächen vollkommen dem Integrationsgedanken des Sports. Daher sei es richtig, dass der FLVW Strafen aussprechen werde, um zu signalisieren, dass derartige Provokationen nicht geduldet würden. 

© CDU Brackwede 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND