• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

SPD sieht alles durch eine purpurrote Brille!

„Wenn der SPD Fraktionsvorsitzende der Bezirksvertretung Brackwede den „Dialog“ in Brackwede mit dem Oberbürgermeister als „Erfolg und überzeugend” bezeichnet, sollte er dringend seine purpurrote Brille absetzen!“, so der Fraktionsvorsitzende der CDU Fraktion Carsten Krumhöfner. Die anderslautenden Rückmeldungen der Bürger und bereits veröffentlichten kritischen Leserbriefe lassen durchaus den Schluss zu, dass die SPD den enttäuschenden Auftritt des Oberbürgermeisters einfach nur schönreden möchte.

„Verständnis für Bürger aufzubringen, ist das Eine, löst aber die Probleme nicht!“, so CDU Bezirksvertretungsmitglied Vincenzo Copertino. „Gerade im Hinblick auf die mehrfach im Bürgerdialog angesprochenen Probleme um den Treppenplatz und die Ängste der Kaufleute vor den anstehenden umfassenden Umbaumaßnahmen an der Hauptstraße erwarten die Bürger vom Oberbürgermeister und seiner Verwaltung spürbare und nachhaltige Lösungen!“, Copertino weiter.

Entgegen der Auffassung der SPD verbreite die CDU keine miese Stimmung. Wenn von mieser Stimmung gesprochen werde, so sei diese auf das Handeln und teilweise Nichthandeln des Oberbürgermeisters und seiner Verwaltung in Bielefeld zurückzuführen.

„Wenn der Fraktionsvorsitzende der SPD der Auffassung ist, dass der Oberbürgermeister alle Fragen „zufriedenstellend beantwortet“ haben soll, so wird die CDU in den nächsten Sitzungen der Bezirksvertretung die offenen Fragen gerne ansprechen und diskutieren! Wir werden uns da aber nicht mehr mit den vom Oberbürgermeister lapidaren Antworten abspeisen lassen!“, bekräftigt abschließend Carsten Krumhöfner. Denn im Gegensatz zum Bürgerdialog könne die Politik entsprechend dann fundiert und angemessen reagieren.

© CDU Brackwede 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND